Was ich mache...


...ich "mache" freie Trauungen.

 

Was genau heißt das?

 

Ihr habt euch entschlossen erst mal nur standesamtlich zu heiraten und wollt aber aus unterschiedlichen Gründen die Kirche nicht mit anschließen?! Dann ist eine "freie Trauung" eine sehr gute Option!

 

Übrigens: eine freie Trauung bedeutet nicht, dass sie im "Freien" also draußen statt finden muss. Das meint lediglich, dass sie keinen theologischen oder geistlichen Inhalt hat. Und: Dass ihr FREI seid in der Entscheidung wie genau die Trauung ablaufen soll. Alles ist erlaubt - so lange es legal ist ;-)

 

Zu Beginn: Zu einer freien Trauung mit mir gehört natürlich auch immer und unbedingt EURE Geschichte, die  ihr mir in 1-2 Vorbereitungsgesprächen erzählt.

 

Eine freie Trauung kann dann weiter ganz nach euren Wünschen gestaltet werden:

  • Mit den Lieblingsgeschichten aus eurer Beziehung.
  • Mit Einbindung eurer Trauzeugen, eurer Familie und / oder euren Freunden.
  • Mit einem Ritual! Klingt mittelalterlich - ist es aber nicht! Ihr könnt zum Beispiel eure Eheringe über eine Schnurr durch die Gäste geben. Diese können die Ringe dann mit ihren guten Wünschen besprechen.
  • Weitere Tipps zu Ritualen auch hier.

Wie ihr seht sind euren Ideen keine Grenzen gesetzt. Fast alles kann man möglich machen! Und für die verrückten Sachen bin ich besonders gerne zu haben.

 

Am Ende gebt ihr euch das JA-Wort.

Ob mit einem Ehegelübde, oder mit einer individuellen Formulierung - ganz wir ihr mögt.